Bergwaldprojekt

 

Schweiz Suisse Switzerland Deutschland Österreich Catalunya Ukraine  

 

 

Schweiz > Teilnehmen > Alp- und Kulturlandschaftsprojekte

Bergwaldprojekt

 

 

 

Ziegenalp Puzzetta

In gemeinschaftlicher Zusammenarbeit mit den lokalen Ziegenbauern, der Gemeinde und dem Forstdienst betreibt das Bergwaldprojekt die Milchziegenalp Puzzetta. Die Alp wird seit jeher mit Ziegen bestossen und wurde 2005 modern umgebaut. Heute sömmern um die 300 Ziegen von Juni bis Oktober auf der Alp. Seit 2010 betreibt das Bergwaldprojekt die Milchziegenalp gemeinschaftlich mit lokalen Ziegenbauern, welche die Alpkorporation bilden. Geführt wird der Alpbetrieb von einem vierköpfigen Team, unter der Mithilfe von jeweils 5-6 Freiwilligen. Die Freiwilligen des Bergwaldprojekts wirken tatkräftig im Alpbetrieb, bei der Weidepflege und beim Entbuschen der einwachsenden Weiden mit.

 

Einsätze 2014

Wissenswertes

Juni bis Oktober

Ausgebucht

Lage:
Kt. Graubünden, Surselva, Fuorns, Ziegenalp Puzzetta, 1860 m ü.M.

Berichte:
Bauern Zeitung - Ziegen als Landschaftsgärtner
13. September 2013

Die Südostschweiz - Wo 300 Ziegen und ein Trupp Freiwillige im Team kämpfen
07. September 2013

WDR - Aus dem Alltag, auf die Alm (Video)
08. September 2012

Bilder Ziegenalp Puzzetta
Video Parc Adula 2013 - Alp Puzzetta

 

Das Projekt Ziegenalp Puzzetta wird vom Nationalpark-Projekt Parc Adula unterstützt.

parc adula

 

Was ist Alp...
Alp ist nicht romantisch, Alp ist nicht Heidi und Peter und auf der Alp findet man zuerst viel Arbeit und erst lange später zu sich selbst!

Trotzdem ist meine Arbeit auf Puzzetta etwas vom Schönsten, was ich je gemacht habe. Denn die langen, anstrengenden Tage bieten mir die Möglichkeit, etwas für mich grundlegendes zu erleben und zu verstehen: Beim Hirten in der rauen wunderschönen Berglandschaft sehe ich, wie aus einer saftigen Weide auf 2000m.ü.M. Milch und Fleisch entstehen.Zwischen Melken und Käse schmieren verstehe ich, was der Zusammenhang zwischen einer gesunden Ziege und einem guten Käse ist. Und ich erlebe an diesem abgelegenen Ort, wenn sich ein Topmanager, eine junge Frau in Ausbildung und ein pensionierter Handwerker freiwillig unter der Anleitung von ein paar wilden Älplerinnen und Älplern für die Ziegenwirtschaft in einem Bergtal engagieren,wie unsere Gesellschaft funktioniert.
Projektleiterin Alp Puzzetta

Lage
Die Alp Puzzetta liegt im Val Medel (Surselva, Kanton Graubünden) auf 1’860m.ü.M.

Wald und Kulturlandschaft
Die durch Jahrhunderte lange Nutzung entstandene Kulturlandschaft im Alpgebiet setzt sich zusammen aus offenen Weiden, freistehenden Einzelbäumen, Waldweiden und Wald. Diese Art von Landschaft weist eine sehr hohe Biodiversität auf. Der Rückgang der Ziegen in der Bergregion bewirkt eine geringere Bewirtschaftung von extensiven Weiden im Tal und auf der Alp. Die wertvolle alpine Kulturlandschaft verwaldet.

Freiwilligen Einsatz
Ein Einsatz auf Puzzetta dauert 2-4 Wochen, welche ausschliesslich auf der Alp verbracht werden. Die An- und Abreise ist jeweils am Samstag. Aus betrieblichen Gründen gibt es keine freien Tage während des Einsatzes. Von Seiten der Freiwilligen können keine Besucher empfangen werden.
Wir bieten und erwarten von den Freiwilligen ihre volle Mithilfe im Betrieb. Obwohl die meisten Aufgaben nicht wirklich schwierig oder hart sind, müssen sie zwingend, auch bei Regen und Sturm, durchgeführt werden. Es ist mit einem hohen Arbeitsaufkommen und langen Arbeitszeiten (4.00 Uhr bis 20.00 Uhr) zu rechnen. Betriebsbedingt können sogar noch längere Arbeitszeiten erforderlich sein. Selbstverständlich wird versucht, Erholungspausen einzuräumen. Diese richten sich aber nach dem Betrieb und es besteht kein Anspruch darauf.
Wir empfehlen einen Einblick in das Alpleben auf www.zalp.ch. Unter „Archiv & Medien“ finden sich dort spannende Literatur und die Zeitschrift „zalp“, welche als PDF frei zugänglich ist. Weiter empfehlen wir das Buch „Neues Handbuch Alp“ vom „Zalpverlag“.

Arbeiten
Ziel ist, durch die Unterstützung des Ziegenbetriebs die alpine Kulturlandschaft zu erhalten. Dies geschieht durch Entbuschen, Zäunen und Weidepflege, aber auch durch Mithilfe bei allen Alparbeiten wie Ziegenhüten im Gelände, Käseherstellung und -pflege, Stall und Reinigungsarbeiten, Mithilfe im Haushalt etc. Alle Arbeiten werden angeleitet.
Beim Hirten ziehen wir durch das teilweise steile Alpgelände fern ab von Wanderwegen. Täglich werden grosse Strecken mit bis zu 1000 Höhenmetern im Alpgebiet zurück gelegt. Das gesamte Gebiet umfasst rund 5km2.

Unterkunft
Im modernen Alpgebäude sind Stall, Käserei, Käsekeller und Wohnraum untergebracht. Die Freiwilligen schlafen in einem grosszügigen Massenlager. Strom ist limitiert vorhanden (reicht für Handy und Kamera). Duschen 1x pro Woche.

Voraussetzungen
Teilnehmen können Männer und Frauen von 18 bis 88 Jahren. Vorausgesetzt wird eine gute körperliche Grundkondition. Das Ziegenhüten erfordert Trittsicherheit auch im unwegsamen Gelände und die Ausdauer für ganztägige Wanderungen im steilen Alpgebiet mit vielen Höhenmetern und teilweise hektischen Momenten.
Weiter setzten wir eine gesunde Psyche und Belastbarkeit voraus, sowie die Fähigkeit, sich auf etwas Neues einlassen und Rücksicht auf andere Personen nehmen zu können.
Forstliche oder landwirtschaftliche Vorkenntnisse sind nicht nötig. Hunde sind nicht erlaubt. Tetanus-Impfung ist obligatorisch.

Verpflegung
Nahrhafte Küche, viel Bio- und regionale Produkte, wenig, aber regionales Fleisch. Am Mittag gibt es eine einfache Verpflegung für unterwegs.

Kosten
Der Alpeinsatz ist für Teilnehmende kostenlos. An- und Rückreise sowie Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Mit der ausführlichen Information auf unserer Webseite, den Fotos, Filmen und Literaturhinweisen versuchen wir den Einsatz und die Arbeiten auf unseren Ziegenalpen möglichst gut zu verständlichen. Im Gegenzug bitten wir darum, dass die Texte ausführlich gelesen werden. Erfreulicherweise haben wir eine sehr grosse Nachfrage für unsere Alpprojekte, deshalb ist es doppelt schade, wenn Plätze besetzt werden von Personen die kurzfristig absagen oder sich nicht ausreichend über die Mitarbeit auf der Alp informiert haben.

Ziegenalp Puzzetta